COMEBACKSTAGE goes Mexiko

Hallo Rocker!

Natürlich mache ich mich nicht zwei Wochen aus dem Staub, und erzähle Euch danach nicht wenigstens, was ich so getrieben habe! Am Ende des Artikels findet Ihr eine kleine Galerie. Vor ein paar Monaten gab es bei den Urlaubspiraten (meinem Arbeitgeber) ein Angebot, welches Marc und ich direkt buchen mussten. Für etwas über 200EUR ging es mit Lufthansa ab Mailand über Frankfurt nach Mexiko. Die ersten zwei Märzwochen schienen perfekt, da ich am 14. Geburtstag habe und ich diesen schon immer mal am Strand feiern wollte. Aber mal ganz von Anfang an.

FullSizeRender-3

Am 03. März flogen wir sehr früh von Berlin nach Mailand. Hier hatten wir uns auch einen Tag eingeplant, da ich als Italienerin doch wahrhaftig noch nie dort gewesen war! Als wir ankamen und gerade vom Flughafen-Bus in die Stadt ausstiegen fing es an zu schneien wie wild. Yay! Doch das sollte uns nicht davon abhalten, die Stadt mal auszuchecken. Zuerst gingen wir in unser Hotel, welches aber Überbucht war und uns deshalb in das Hotel nebenan mitsamt Upgrade einbuchte. Das hieß doch tatsächlich GLAM-Hotel – ich fühlte mich direkt wohl. 😀 Nach einem ausgiebigen Nickerchen (wir waren seit 3 Uhr nachts auf den Beinen…) machten wir uns auf den Weg. Die Stadt war überlaufen mit Touristen, war aber dennoch sehr schön und ich konnte mir vorstellen, wie gut reiche Menschen dort shoppen könnten. Doch wir konzentrierten uns auf das Wesentliche in Italien – die PIZZA. Und die war mal RICHTIG geil. Also wenn Ihr mal in der Gegend seid – PIZ in Mailand… Marc hatte die einfache Margarita, ich entschied mich für die geschlossene Variante mit Käse, dem „Bauletto“.

Nach einem ausgiebig heißem Bad im komplett schwarz-roten Bad ging es dann voller Vorfreude auf die nächsten Tage ins Bett.

Nach 11 langen Flugstunden kamen wir dann an unserem ersten Tourstopp an: Mexiko City! Der erste Abend gestaltete sich als sehr abenteuerlich, denn Marc vergaß einfach unsere Pässe auf dem Geldautomat. Natürlich ist uns das erst aufgefallen, als wir schon fast mit dem Taxi am Hotel angekommen waren. Long Story short – wir fuhren mit dem sehr netten Taxifahrer zurück zum Flughafen, die Polizei hatte unsere Pässe gefunden, wir konnten wieder ins Hotel und beruhigt schlafen. (Reiseprofis on Tour…)

DSCN2751

Mexiko City an sich ist eine super coole Stadt, die mir vor allem wegen zwei Dingen in Erinnerung bleiben wird: Den unglaublich netten Menschen und den außerordentlich guten Tacos eines älteren Herrns in einer Seitenstraße.

Letztere haben wir uns dann tatsächlich mehrmals täglich geholt – bei umgerechnet 50 Cent das Stück, wird man einfach gierig. Nach zwei Tagen genüsslichen Schlemmens in der Hitze (ich liebe es!) flogen wir nach Cancun. Als ich im Flieger saß freute ich mich total – im Filmprogramm gab es ROCK OF AGES!

Noch nichtmal abgehoben fing ich schon an, ihn anzuschauen. Einfach ein toller Film mit geiler Besetzung, in den ich mich jedes Mal aufs Neue total reinsteigern und daran erfreuen kann. Was soll ich sagen, es sind die kleinen Dinge…

In Cancun angekommen schnappten wir uns unseren Mietwagen, steckten unseren USB Stick ein und fuhren los. Zuerst ging es mit einer Fähre rüber zur Isla Holbox. Wirklich eine schöne Insel – toller Strand, geiles Ceviche und nette Bars. Hier fing ich an, die Autobiographie von Vince Neil zu lesen.

IMG_7280

Ganz gemütlich beim brutzeln in der Sonne am Strand, auf wunderbar bequemen liegen, ein Traumfänger über mir baumelnd… Zum Zeitvertreib fand ich sie ganz okay, allerdings kommt sie nicht an „Heroin Diaries“ oder gar „The Dirt“ ran. Es fallen viele Spitzen von der Seite Neils, aber dennoch ist es interessant als großer Mötley Crüe Fan, die Geschichten auch Mal aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Wenn man die Band wirklich mag, sollte man es auf jeden Fall gelesen haben, sonst nicht unbedingt.

Ein paar Tage später ging es dann zurück auf’s Festland, in Richtung Chichen Itza – hier befindet sich eine der bedeutendsten Ruinenstätten der Maya und ist eines der sieben Weltwunder. An vielen der Ruinen findet man eingemeißelte Totenköpfe vor, was total cool aussieht!

DSCN3012

Sehr beeindruckend auf dem Gelände rumzulaufen wenn man bedenkt, wie alt das alles ist.

DSCN2967

Dort blieben wir nur eine Nacht, denn danach sollte es mit dem Power-Entspannen weitergehen! Der nächste Tourstopp war Mahahual, wo wir vom beißenden Geruch eines Naturphänomens begrüßt wurden, welches uns auch das Baden nicht erlauben würde in den nächsten Tagen… SEAWEED!

Wir hatten eine echt geile Anlage mit Privatstrand – nur leider brachte uns das nicht viel, da der ganze Strand und das Meer hunderte von Meter ins Wasser hinein mit dunklen, stinkenden Algen belagert war. Für die Natur kann man nichts, also arbeiteten wir einfach weiter an unserer Bräune und lagen dennoch unter einer Palme direkt am Wasser. Shit Happens!

DSCN3108

Der letzte Tourstopp war dann Tulum. Hier war’s mit dem Seaweed nicht ganz so wild, weshalb wir uns mutig ins Wasser stürzten und schnorcheln gingen. We are the Champions! 😉

DSCN3152

Hier feierten wir meinen Geburtstag, was wirklich zauberhaft war! Und das lag nicht nur an den Drinks am karibischen Meer, nein! Abends liefen wir am Strand entlang zu einem kleinen Restaurant, direkt am Wasser. Hier aßen wir lecker Hummer, tranken Margaritas und… LAUSCHTEN DOCH WAHRHAFTIG DER MUSIK VON AEROSMITH, MÖTLEY CRÜE, GUNS’N’ROSES, VAN HALEN, BON JOVI, RATT & Co.!! Es war einfach irre!! Ein grandioser Zufall, dass gerade an meinem Geburtstag, gerade in dem Restaurant in dem wir den Abend verbrachten, gerade meine Lieblingsbands gespielt wurden! Es war einfach ein Traum!

DSCN3095

Doch wie sagt man so schön „all good things must come to an end“ und so kam es, dass wir nach zwei Wochen paradiesischem Urlaub auch wieder zurückflogen. Ich habe in diesen zwei Wochen nichts für COMEBACKSTAGE geschrieben, auch wenn es mich die ganze Zeit unter den Fingern gejuckt hat. 😉 Aber manchmal muss man sich selbst etwas zurücknehmen, um danach wieder mit voller Power zurückzukommen.

HERE I GO AGAIN!

FullSizeRender-6

Neben vielen Interviews habe ich nächsten Monat bzw. Anfang Mai ein Special für Euch. Für mich geht es nämlich mit den Reisen gerade so weiter und nach 5(!) langen Jahren, kehre ich endlich wieder an meinen liebsten Ort der Welt zurück. An dem Ort, an dem die verrücktesten Dinge passiert und die besten Bands gegründet worden sind. Ihr ahnt es. Ich fliege nach LOS ANGELES! Der Sunset Strip hat mich bald wieder. Und IHR könnt natürlich an meiner Reise teilhaben!

DSCN3147

Eure Ornella.
Long live Rock’n’Roll!

Bildergalerie

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s