These Days

Hallo Rocker!

Ja ich weiß – ich war etwas abwesend in letzter Zeit. Mein letztes Interview fand mit Gotthard im Februar statt und wir hatten wahnsinnig viel Spaß. Im Anschluss war ich eine Weile in Florida – und kam zurück in einen Alltag, der von Corona geprägt ist.

Da ich meine Brötchen als PR Managerin in der Touristik verdiene, wirkte sich das Chaos auch auf meinen beruflichen Alltag aus. Die wirtschaftlichen Folgen für die Industrie sind enorm und so traf auch mich die Kurzarbeit. Was im ersten Moment ein Schock ist und dramatisch klingt gab mir gleichzeitig die Möglichkeit, endlich Mal wieder mehr Zeit mit der Familie und meinen liebsten Freunden in der Heimat zu verbringen. Ich habe das große Glück, nun erstmal aus dem Home Office arbeiten zu dürfen, weshalb ich seltener in Berlin und dafür sehr, sehr oft zuhause in Göppingen bin.

Nachdem ich über Jahre hinweg IMMER an meine Grenzen ging und so viel arbeitete, unfassbar viel reiste und etliche Konzerte weltweit besuchte, ohne jemals eine Pause einzulegen, bin ich derzeit so sehr dankbar für diese Zwangsentschleunigung – auch wenn ich diese Zeit immer genossen habe. Ich hätte nie gedacht, dass ich es brauchen würde, auch mal langsamer zu machen (ich rockte das schließlich alles mit links!) oder es mir gut tun würde (wer braucht schließlich schon Pausen wenn man das liebt, was man tut?!). Doch Corona lehrte mich eines besseren. 😉 Und ja, auch ich könnte nun Skype-Interviews führen oder Euch etwas über die Krise der Musikbranche erzählen oder auflisten, wer wo welche Streaming-Konzerte anbietet… Allerdings habe ich mich persönlich erstmal dafür entschieden auf die Bremse zu treten und die aktuelle Situation anzunehmen und dankbar für die gewonnene Zeit mit meinen Liebsten zu sein. Man, ich war in den letzten 15 Jahren nicht so entspannt, wie ich es zurzeit bin.

Ich möchte nicht ausschließen, dass sich das früher oder später wieder ändern wird – natürlich! Aber das schöne am eigenen Blog ist es einfach, dass man das selbst entscheiden kann wie und wann man arbeitet. 😉 Wenn ich auf mein Herz höre weiß ich, dass ich auch einfach lieber meine Interviews face-to-face mache, mich in den Backstages oder Tourbussen wohl fühle und ich auch darauf warten kann, bis das wieder möglich sein wird. Gott ich kann es kaum erwarten, auf Konzerte zu gehen und in den Menschenmassen abzurocken und zu tanzen und dabei all diese großartigen Künstler auf der Bühne zu genießen.

Doch bis es soweit ist genieße ich das Leben, so wie es jetzt eben ist. Ich lasse mir die Sonne im eigenen Garten auf den Bauch scheinen (und lese dabei unzählige Bücher über die CIA…), koche mit meiner besseren Hälfte für die ganze Familie und cruise mit ihm durch Deutschland, treffe mich mit meinen Girls (Girls, Girls! ;)) und schlafe viel. Was für manche langweilig klingt, ist für mich die reinste Glückseligkeit.

Bis es also wieder mit dem Rock’n’Roll Leben weitergeht, nehme ich die aktuelle Situation dankend an und genieße die Zeit. Ich hoffe, Ihr nehmt es mir nicht krumm – und wenn Ihr Lust habt, folgt mir einfach auf Instagram, um den Menschen hinter COMEBACKSTAGE etwas näher kennenzulernen. 🙂

Eure Ornella.
Long live Rock’n’Roll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s